Holz als nachwachsender Rohstoff

Holz kommt als Brennstoff zunehmend wieder in Mode. Ein Grund dafür ist das gestiegene Umweltbewusstsein, denn Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der zudem im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen (Kohle, Erdöl, Erdgas) CO2-neutral verbrennt.

Ob hochwertiges Buchenbrennholz, Holzbriketts oder Pellets – Brennholz ist stets eine sinnvolle Alternative gegenüber fossilen Brennstoffen, insbesondere wenn es um das Heizen geht. Ein Raummeter (oder “Ster” in der Fachsprache) trockenes Laubholz kann ca. 200 l Heizöl ersetzen. Hier werden die Vorteile des nachwachsenden Rohstoffs Holz sichtbar. Der im Brennholz vorhandene Schwefel wird zum größten Teil in der Asche gebunden. Brennholz gibt hingegen Stickoxide und Feinstaub ab, so dass für deren Reduzierung eine optimale und vollständige Verbrennung des Holzes sehr wichtig ist. Um dies zu erreichen, sollten Sie stets auf eine hohe Qualität Ihres Brennholzes achten.

Für optimale und effiziente Verbrennungsergebnisse empfehlen wir Ihnen unser hochwertiges Buchenbrennholz, unsere leistungsstarken Holzbriketts sowie unsere Pellets in Premium-Qualität.